Nach einer längeren Preview-Phase des Updates 6.7, die insbesondere durch viele SEPA-Fragestellungen und Verbesserungswünsche unserer Kunden geprägt war, stellt ASSFINET ab sofort die endgültige AMS.4 Version 6.7
für alle Inhaber eines Supportvertrages zur Installation zur Verfügung.

 

Wie bekomme ich das neue Update 6.7?

Wie üblich stellt ASSFINET die AMS.4 Version 6.7 automatisch zur Verfügung. So können Sie mit der bekannten
AMS.4-Funktion „Hilfe->Nach Updates suchen“ das Update 6.7 wie gewohnt installieren.

Bitte denken Sie daran, vor dem Einspielen des Updates eine vollständige Sicherung Ihrer Daten vorzunehmen.

Um einen bestmöglichen Nutzer-Support beim Ausrollen des Updates zu gewährleisten und Ihre möglichen Rückfragen zeitnah beantworten zu können, wird das Update in den kommenden Wochen chargenweise ausgeliefert. Wenn für Ihre AMS.4-Version also momentan kein Update verfügbar ist, bitten wir um ein wenig Geduld. Der Administrator Ihrer AMS.4-Installation wird bei Anmeldung automatisch auf die Verfügbarkeit Ihres Updates hingewiesen.

 

Inhalte des Updates 6.7:

Neben den bereits angekündigten Neuerungen der AMS.4 Version 6.7 Preview wurden viele weitere Verbesserungen und Erweiterungen in AMS.4 vorgenommen.

 

Folgende Themenschwerpunkte wurden dabei gesetzt:

Finanzanalyse – Beraten Sie Ihre Kunden bedarfsorientiert und steigern Sie gleichzeitig Ihren Vertriebserfolg:

Beim Start der integrierten AMS.4 Finanz-Analyse übermittelt AMS.4 alle relevanten Kunden-, Partner- und Kinderdaten sowie deren Vertragsdaten an den Rechenkern. Fehlende Daten können flexibel während des Beratungsprozesses bearbeitet und vervollständigt werden.

Über die Einkommenssteuerberechnung und die Berücksichtigung der bekannten Ausgabepositionen wird die aktuelle Liquidität Ihres Kunden und dessen Partner ermittelt. Die Liquiditätsdarstellung dient als Orientierungshilfe für den Endkunden und unterstützt Sie und Ihr Beraterteam bei der Ermittlung des möglichen Investitionsbetrages.

Der finanzmathematische Rechenkern ermittelt die wichtigen biometrischen Risiken, wie Altersvorsorge, Berufsunfähigkeit, Hinterbliebenenabsicherung, Pflegefall, sowie längere Krankheit und Unfall. Nach abgeschlossener Analyse werden diese für den Endkunden graphisch aufbereitet und in übersichtlichen Diagrammen verständlich visualisiert.

Nach abgeschlossener Beratung werden alle Berechnungsergebnisse in einer Kundenauswertung zusammengefasst und im PDF-Format in Ihrem individuell hinterlegbaren Design im Postbestand des Kunden abgelegt. Die in der Beratung erfassten Angebote werden automatisch als Angebots-Vertrag in AMS.4 abgelegt.

 

DigiPro:

Die Anzahl an Produktpartnern, mit denen AMS.4 volldigitale Prozesse abwickeln kann, wurde weiter ausgebaut. Über DigiPro stehen nun folgende Produktgeber und Vergleichssysteme (in alphabetischer Reihenfolge) zur Verfügung:

Produktgeber

–          Allianz (DL, TAA)
–          AXA (DL, DT)
–          Gothaer (DL, DT im Testbetrieb)
–          Haftpflichtkasse Darmstadt (DL, TAA, DT)
–          Helvetia (TAA)
–          VEMA (TAA, DT)
–          VHV (DL,TAA)

Vergleicher

–          Franke&Bornberg (VG, TAA, DT)
–          Innosystems (VG, TAA, DT)
–          Nafi-Online (VG, TAA, DT)
–          Softfair (VG, TAA, DT)

DL = DeepLink (direkter Einsprung in der VU-Portale)
TAA = Tarifierung, Angebot, Antrag mit Übergabe von Daten aus AMS.4
DT = Daten- und Dokumentenübertragung vom Produktgeber an AMS.4
VG = Vergleich von Produkten

 

Beratungsgebiete:

Das aktuelle Thema „Arbeitskraftsicherung“ hat im Feedbackforum zu einer lebhaften Diskussion geführt, wie dieses Themengebiet über die Spartenverträge in AMS.4 abgebildet werden kann, da den einzelnen Verträgen z.B. Unfall, Leben, Renten von Außen nicht angesehen werden kann, welcher Art der Absicherung mit diesen Verträgen vorgenommen werden sollen.

Deswegen wurde eine weitere Strukturierung / Klassifizierung der Sparten-Verträge nach Beratungsgebieten wie z.B. Arbeitskraftsicherung, Sachwertabsicherung, Haftungsabsicherung, Vermögensaufbau, etc. vorgenommen, über die bspw. in den Vertrags- und Bestandslisten gruppiert werden kann, um schneller Versorgungslücken  aufzeigen und erkennen zu können. Der allgemeine Vertragsspiegel wurde ebenfalls um diese Information erweitert.

 

ELO-Schnittstelle:

In einer Vielzahl an Unternehmen werden bereits vor dem Einsatz von AMS.4 Dokumentenmanagement-Lösungen eingesetzt. Um die bereits existierenden Dokumentenmanagement-Lösungen (DMS) in AMS.4 besser integrieren zu können, wurde das AMS.4 DMS-Modul um eine Schnittstelle zu externen Dokumentenmanagement-Lösungen erweitert.

Da die Anzahl an verfügbaren Lösungen am Markt sehr groß ist, hat ASSFINET sich für eine Standardschnittstelle zum verbreiteten ELO DMS-System entschieden, die im Rahmen des AMS.4-DMS-Modul  automatisch mit diesem Update zur Verfügung gestellt wird.

Anbindungen an weitere DMS-Systeme sind ebenfalls machbar. Solche Anbindungen werden im Rahmen eines Individualprojekts geprüft und realisiert. Bei Interesse sprechen Sie uns an. Wir unterbreiten Ihnen gerne ein Angebot.

 

Fenster für wichtige Informationen

Aus dem Feedbackforum wurde die Anregung aufgenommen, wichtige Informationen für die AMS-Datenobjekte Kunde, Vertrag, Schaden, Vermittler und Gesellschaft für den Anwender einfach sichtbar darstellen zu können. Aus diesem Grund haben wir ein Popup-Fenster geschaffen, wo diese Informationen im Fließtext eingegeben und farblich markiert werden können. Wird ein entsprechender Datensatz geöffnet, so erscheint direkt ein Popup-Fenster, welches die hinterlegten Informationen darstellt.

                           

Verkehrssteueränderungsgesetz

Ende 2012 sind durch das Verkehrssteueränderungsgesetz bedeutsame Änderungen bei der Versicherungssteuer erfolgt. Zu den Auslegungs- und Anwendungsfragen hat der GDV einen Fragen- und Antwortenkatalog  erstellt, der mit dem Bundesministerium der Finanzen (BMF) abgestimmt ist. Diese Orientierungshilfe für die praktischen Auswirkungen ist Grundlage der Umsetzungsarbeiten in AMS.4 Version 6.7 gewesen. Obwohl das BMF ausdrücklich darauf hinweist, dass die Aussagen keine Rechts- oder Bindungswirkung entfalten, geht der GDV davon aus, dass sich die Finanzbehörden grundsätzlich an die vom GDV getroffenen Aussagen halten werden.

Mit der Version 6.7. werden nun alle bekannten Anforderungen betreffend „Ausweis“ weitergehender Angaben zur Versicherungssteuer zur Verfügung gestellt. Zur Vereinfachung der notwendigen Formularanpassungen wurden neue Textvariablen eingeführt, die vom Benutzer selbstständig in die Rechnungsformulare eingepflegt werden müssen.

Konkret erfolgt mit den Textvariablen der Ausweis der notwendigen Informationen zur Versicherungssteuer für Vertragsrechnungen, Sammelvertragsrechnungen und Rechnungen mit beteiligten Versicherern

 

Freie Selektionen

Die freien Selektionen sind um den „Experten-Modus“ erweitert worden, welcher es ermöglicht, dem technisch versierten Anwender (oder unserem Support) direkte SQL-Abfragen auf der Datenbank zu ermöglichen. Die Abfrage kann gespeichert werden und durch jeden Anwender jederzeit wieder ausgeführt werden. Damit können auch komplexe Abfragen oder Reports regelmäßig wiederholt werden. Die Ergebnisse können wie aus den „Freien Selektionen“ gewöhnt durch Excel-Export, Serienbriefe etc. weiterverarbeitet werden.

 

SEPA

Das mit der Version 6.0. eingeführten SEPA-Modul erhält weitere Anpassungen und Erweiterungen, die durch unsere Kunden gewünscht wurden. Dabei wurden die Kontoinformationen für Kunden, Verträge, Kontakte, Vermittler und Gesellschaften vereinheitlicht und um die Felder Beschreibung und Inhaber ergänzt. Ferner wird das SEPA-Mandat um die Information „Letzte Nutzung“ erweitert, welches automatisch durch AMS.4 gepflegt wird.

 

Neben den Themen-Schwerpunkten des Updates wurden unzählige weitere Verbesserungen und Erweiterungen, die von unseren Anwendern an ASSFINET herangetragen wurden, umgesetzt:

 

Allgemeine Optimierungen:

 

Optimierungen im Bereich Schaden:

 

Optimierungen im Bereich Rechnungswesen: