Die Nutzung von Versicherer-Portalen wurde schon früher an dieser Stelle mit „Freud und Leid“ umschrieben. Was den Einstieg in die Portale und speziell die Anmeldeverfahren angeht, hat es schon deutliche Verbesserungen gegeben, weil wir in AMS.4 das Management von Portaladressen und Anmeldedaten in AMS.4 mit den dort hinterlegten Gesellschaften ermöglicht haben (seit Version 3.5, beschrieben im Artikel „AMS und die große weite Welt„). Dort wurde auch das BiPRO-Verfahren zum Einstieg in Versicherer-Extranets umsetzt, das neben einer Erleichterung der Anmeldung auch den Direkt-Sprung zu bestimmten Seiten im Portal ermöglicht – so kann man direkt aus dem Vertrag in AMS an die Stelle im V-Portal springen, an der die Vertragsdaten beim Versicherer eingesehen werden können. Leider unterstützen bisher nur wenige Versicherer dieses Verfahren. Es gibt aber begründete Hoffnung, dass sich im Laufe des Jahres weitere Versicherer anschließen, z.B. auch die VHV, die derzeit auch ein eigenes Verfahren zur Direktanmeldung in ihrem MAX.NET betreibt (das von AMS auch unterstützt wird, siehe dieser Artikel).

Vielversprechend sind aber auch die Standards der BiPRO zum Thema Übertragung von Dokumenten, GDV-Daten und Störfällen. Über diese Technik wird es in Zukunft möglich sein, direkt aus der Maklerverwaltungssoftware – hier: AMS.4 – GDV-Daten vom Versicherer herunterzuladen und zu importieren, oder auch den Schriftwechsel zu Verträgen und Informationen über „Störfälle“ (z.B. Vertragskündigungen) ins System zu bekommen. Der BiPRO-Standard ist in AMS.4 umgesetzt, aber noch nicht für die normale Benutzung freigegeben, da die Versicherer über diesen Kanal bisher nur Testdaten liefern konnten.

Das könnte sich bald ändern: eine Anzahl Versicherer beim VDG hat konkrete Planungen, das BiPRO-Verfahren zum Dokument-/GDV-Download zu unterstützen. Das erste Ergebnis könnte sein, dass GDV-Daten geliefert und in AMS.4 importiert werden. Es wird schon über konkrete Umsetzungen gesprochen – drücken Sie die Daumen, dass es zeitnah Ergebnisse gibt. Alle Beteiligten – Versicherer wie Makler – können nur davon profitieren.